Segelfliegen ist doch nur was für Jungs! Oder?

Home / Allgemein / Segelfliegen ist doch nur was für Jungs! Oder?

Vorurteile gegenüber Frauen und Männern sind komplett ausgeräumt. Oder etwa doch nicht? Segelfliegen ist für viele Laien ein Männerhobby, dies verunsichert viele junge Frauen einem solchen Hobby nachzugehen. Dabei stimmt das gar nicht. 

Was machst du so in deiner Freizeit?

Segelfliegen. Und du?

Ein überraschter Blick und ein Moment der Stille.

“Hätte Gott gewollt, dass Frauen fliegen, wäre der Himmel rosa!”

Was für ein Schwachsinn. Leider passiert es mir immer wieder, dass Leute, gerade Frauen und Mütter, mich schief anschauen, wenn ich von meinem Hobby erzähle. “Aber du bist doch ein Mädchen”… na und?! Schon Elly Beinhorn, Amelia Earhart und Hanna Reitsch bewiesen, dass Frauen sogar richtig gut fliegen können. Wieso sollte ich das denn nicht können?

Ich bin jetzt schon seit fast 1,5 Jahren im Verein und gerade mal 15 Jahre alt. Schon nach meinem ersten Flug wusste ich, das möchte ich auch lernen. Gesagt, getan. Mit 14 habe ich meinen ersten Alleinflug gemeistert, was ein unglaubliches Erlebnis war. Auf meinem bisherigen Weg war natürlich nicht alles einfach. Ich bin über ein paar Hindernisse gestolpert, die aber nicht unüberwindbar sind und sind sie überwunden, macht das Fliegen einfach nur noch Spaß.

 

“Iss mal mehr – am besten Eisbein und Speck”

Mein erstes Hindernis war und ist meine Größe und mein Gewicht. Ich bin ziemlich leicht, wiege nur 45kg, mit einer Größe von 1,61 m. Um vernünftig im Flugzeug sitzen zu können, brauche ich also immer Kissen im Rücken, um überhaupt was zu sehen. Und natürlich Gewichte im vorderen Cockpit, da im Bereich der Flugzeugnase ein gewisses Gewicht sein muss, damit das Flugzeug im Flug nicht nach hinten fällt, da sonst der hintere Teil des Flugzeuges mehr Gewicht hätte. So schleppe ich vor jedem Flugtag, meine “Sandkiste” zum Flugzeug. Das sind Sandsäcke und Bleigewichte, die das Gewicht im vorderen Sitz auf 70 kg erhöhen. Die Jungs freuen sich immer wieder wenn ich meine “Sandkiste” zum Flugzeug schleppe, nach Kommentaren wie “iss doch mal mehr” oder “ordentlich Frühstücken hilft” wird mir dann auch beim Tragen geholfen. Sind halt alles Gentlemen 🙂

Kann ich das denn überhaupt?

Das erfährt man wohl erst, wenn man es ausprobiert. Häufig habe ich den Spruch “Segelfliegen lernen ist wie Fahrrad fahren lernen” gehört und irgendwie ist da was dran. Zuerst wird viel mit Hilfe vom Fluglehrer geflogen, der gleichzusetzen mit den Stützrädern ist. Im Laufe der Zeit lernt man immer mehr und der Fluglehrer greift nur noch ein, wenn man Probleme hat oder etwas falsch macht. Der Papa hält also nur noch den Fahrradsattel. Und dann der erste Alleinflug. Man kann jetzt ganz alleine Fahrrad fahren, muss das aber noch trainieren und immer weitere Strecken fahren. So macht man Streckenflüge und verbessert sich in seiner Technik. Das praktische Wissen wird in Theoriestunden im Winter gefestigt. Wer Spaß an der Sache hat und lernbereit ist, der kann auch Segelfliegen. Ich kann nur sagen, dass Segelfliegen eines der schönsten Hobbys ist, die ich kenne, wie Leonardo da Vinci bereits sagte:

“Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen.”

Leonardo da Vinci

 

img_3251366

 

Den ganzen Tag nur mit Jungs zusammen, das könnte ich ja nicht

Ein Einwand, den ich zu Anfang häufig von meinen Freundinnen gehört habe und ich muss zugeben, daran musste ich mich schon ein wenig gewöhnen. Denn bevor ich zum Fliegen kam, war ich gerade in der Phase “Jungs sind doof” . Habe also nur mit den Jungs meiner Klasse zu tun gehabt. Aber nachdem ich den Männerhumor verstanden habe, kam ich aus dem Lachen gar nicht mehr raus. Die Leute auf dem Flugplatz zählen zu den humorvollsten, hilfsbereitesten Leuten, die ich jemals kennen gelernt habe. Ich fahre jedes Mal gerne wieder raus, egal ob im Sommer oder im Winter.

 

Lernen fürs Leben

“Gibst du mir mal bitte den 7ner Maulschlüssel” Ich habe in die Werkzeugbox geschaut und mich gefragt: Welcher ist das jetzt? Jungs bekommen es schon in die Wiege gelegt, sich mit Werkzeugen, Bauen, Reparieren und Technik auszukennen. So hatte ich zum Anfang und jetzt immer noch ziemliche Probleme, Werkzeuge auseinander zu halten. Aber auch das ist nicht schlimm, denn mir wurde alles gerne nochmal erklärt und man(n) zeigt sich sehr geduldig mit mir.

 

 

So Mädels, wenn ihr jetzt Lust bekommen habt. Traut euch springt über euren Schatten. Kommt einfach mal in der Flugsaison, die am 1. April beginnt, auf dem Flugplatz vorbei und fliegt mal mit. Ich würde mich über weibliche Unterstützung freuen. 😉

 

LG Elina

 

Das Vereinsflugzeug Puchacz fliegt neben der D-MORR Fk9. Sie fliegen nebeneinander.

 

PS: Wenn ihr noch Fragen habt, schreibt einfach eine Mail an den Jugendleiter.

 

 

 

 

 

Related Posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

 Beispielhaftes Bild eines Helikopters während des Sonnenuntergangs