Gänsehautmoment in Laage – Besuch des Luftwaffengeschwaders

Home / Allgemein / Gänsehautmoment in Laage – Besuch des Luftwaffengeschwaders

Laage

Laage Eurofighter Pinnow Hobby zum Beruf Segelfliegen Motorflug UltraleichtFür einen Luftfahrtbegeisterten ist es ein Gänsehautmoment, wenn der graue Vogel mit der spitzen Nase sich mit lautem Getöse, fast schwerelos in den Himmel erhebt. Eurofighter faszinieren jedes Mal wieder aufs Neue mit ihrer

La(a)gebesprechung - nicht nur am "lebenden Objekt" wurde der Eurofighter vorgestellt. Mit Videos wurde die Präsentation gut untermalt.

La(a)gebesprechung – nicht nur am “lebenden Objekt” wurde der Eurofighter vorgestellt. Mit Videos wurde die Präsentation gut untermalt.

Wendigkeit, Technik und Eleganz.

Am Dienstag den 27.09.2016 besuchten 10 begeisterte Segelflieger aus Mecklenburg-Vorpommern, darunter Georg und ich (Elina) als Vertretung für den Fliegerclub Schwerin / Pinnow e.V., das taktische Luftwaffen Geschwader 73 „Steinhoff“ in Rostock-Laage. Der Besuch wurde von Jens Middelborg vom Luftsportverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. organisiert.  Ein großes Dankeschön dafür!

Begonnen wurde der Tag mit einem kleinen Eingangsbriefing. Hier erfuhren wir etwas über die Geschichte des Stützpunktes Laage, wie auch etwas über die Aufgaben und Einsatzbereiche der Luftwaffe. Danach ging es schon weiter zu den Flugzeughallen. Hier durften wir uns einen Eurofighter von nahen anschauen. Es ist faszinierend zu sehen, wie viel Technik mittlerweile in einem solchen Jet steckt. Die Techniker der Luftwaffe beantworteten alle unsere Fragen und informierten uns über die Daten des Flugzeuges. Weiterhin besuchten wir den Tower. Besonders spannend war es in den Flugfunk eines Verkehrsflughafens reinzuhören, den man als Segelflieger doch nicht so häufig zu hören bekommt.

Aus vielen Vereinen kamen die Jungpiloten. Zu sehen ist die gesamte Besuchergruppe.

Aus vielen Vereinen kamen die Jungpiloten.

Elina und Georg waren die Vertreter aus und für Pinnow.

Elina und Georg waren die Vertreter aus und für Pinnow.

Nach einer kurzen Pause ging es dann in den Simulator. Als Segelflieger war es eine komplett neue Erfahrung mit den Schubhebeln, dem sogenannten Throttle zu arbeiten, der als Steuerelement dazu kommt. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase klappte das mit dem Fliegen schon ganz gut. Es wurden Loopings, Rollen, Steilkurven, Formationsflug und tiefe Überflüge ausprobiert. Nach einer Stunde Simulatorflug hörten wir von draußen schon das Aufjaulen der Triebwerke der Eurofighter. So machten wir uns auf um uns einige Starts anzuschauen. Mit einem Lächeln im Gesicht verfolgten wir den Start der Eurofighter.
Ein schöner Abschluss eines gelungenen Tages.

Vielen Dank an die Bundeswehr für die interessante Führung, wir kommen gerne wieder.

Der Eurofighter in Aktion

Der Eurofighter in Aktion

Related Posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.