LJVF 2014 in Pasewalk

Home / Allgemein / LJVF 2014 in Pasewalk

Am 12. September traf sich die Segelflieger-Jugend aus ganz MV auf dem Flugplatz Pasewalk-Franzfelde der “Ueckerfalken”.

 

Grund dafür war das wie jedes Jahr stattfindende Landes-Jugendvergleichsfliegen, bei dem Flugschüler und Junglizenzer ihr Können unter Beweis stellen können. Aus Pinnow nahmen Christopher Kotzelnick, Max Schultz und ich, Laura Scheitz an dem Spektakel übers Wochenende teil, unterstützt durch unseren Jugendleiter Marci Rückriem.

 

Die am Freitag stattfindenden Einweisungsflüge, um den Flugplatz schon von oben kennenzulernen und sich auf den morgigen Wettbewerb vorbereiten zu können, verpassten wir leider alle wegen der langen Anreise. Aber kein Problem, Samstag sollte dafür ja auch noch Zeit sein. Wenn da nicht diese düsteren Wetterprognosen wären.

 

Auch unsere über Nacht angesammelte Hoffnung brach sofort zusammen als wir verschlafen aus unseren Autos, Zelten und Wohnwagen guckten. Eine tiefhängende, graue Wolkendecke und Nebelfelder so weit das Auge reichte begrüßte uns. Doch als Segelflieger wissen wir, wie schnell sich das Wetter ändern kann und so wurde trotzdem jeder aus den Federn gejagt um gegen Punkt 9 Uhr beim Briefing stramm zu stehen. Doch anstatt die Pilotenreihenfolge, den Aufbau des Starts und den Ablauf der Wertungsflüge zu besprechen wurden wir auf einen späteren Zeitpunkt vertröstet. In der Zwischenzeit wurde für die 13 Einsitzer- und 4 Doppelsitzerpiloten ein Theorie-Test vorbereitet. Da ich zu dieser Zeit sowieso dabei war einem künftigen Fluglehreranwärter bei seiner Theorieprüfung zu helfen (siehe Artikel: Fluglehrerausbildung in Pinnow) stand ich ziemlich gut im Stoff, was dann auch mit dem 1. Platz belohnt wurde (Mädchen halt 🙂 )

 

Um 13 Uhr dann endlich ein Licht schimmer, leider nicht am Himmel. Der war immer noch komplett zugehangen, aber zumindest war die Basis (Wolkenuntergrenze) auf 300m angestiegen und es wurde beschlossen die restlichen Einweisungsstarts durchzuführen. Für uns eine willkommene Gelegenheit den Doppelsitzer  DG500 der Ueckerfalken auszuprobieren, ein für uns komplett neues Flugzeug und FlugAIRlebnis. Leider blieb es aber auch dabei. Der straffe Seitenwind und die tiefen Wolken machten es unmöglich, dass Programm von (Achtung Fachausdrücke!) 2 Kreisflügen mit Überleitung, Hochgezogener Fahrtkurve, Seitengleitflug und Rollübung in diesen niedrigen Höhen durchzuführen. Ehrgeizig wie wir aber sind, zeigten wir trotzdem wie wir die Flugzeuge punktgenau auf den Boden bringen konnten,( man musste ja zeigen, dass die Pinnower es drauf haben!).

 

Die einzige, die an diesem Tag trotzdem noch richtig zufrieden werden konnte, war ich. Es hat schon seine Vorteile als Frau auf einem Flugplatz zu sein. Denn so wurde ich kurzerhand zu einem Kunstflug eingeladen, als gegen 17 Uhr Sonnenstrahlen durch die Wolken stachen. Zwischen 2 Wolkendecken auf 1000m brachte mich der Pilot der DG500 vom Looping in den Rückenflug , ein Turn folgte auf den anderen, und am Ende hatte ich nur noch ein Dauergrinsen im Gesicht. (Bei uns in Pinnow ist Kunstflug übrigens auch möglich, also jeder der es noch nicht ausprobiert hat, sucht euch Schelli und los geht´s!)

Von unten am Bierwagen sah das ganze wohl auch recht sportlich aus. Zu diesem gesellte sich dann im Laufe des Abends die Fliegerschaft und mit genügend “Sprit”, gutem Essen und einem unvergesslichen Auftritt der “Flugplatzkapelle” aus Stölln (es geht doch nix über Flugzeuge aus POOOOOLEN) endete das diesjährige Landes-Jugendvergleichstrinken.. ääh Fliegen in einem großen Fest.

Am 26. September startet der Nachfolger, dass Bundes-JVF, wobei wir natürlich auch am Start sein werden und uns ansehen was Deutschland so an hervorragenden Jungpiloten anzubieten hat (Wir drücken dir ganz doll die Daumen Kotze!)

Laura Scheitz

 

n

 

 

 

 

 

Related Posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.