Mini-Flieger in der Sporthalle

Home / Allgemein / Mini-Flieger in der Sporthalle

Flugmodelle oder Modellhubschrauber  zu fliegen ist in letzter Zeit eine interessante und bezahlbare Freizeitbeschäftigung geworden, die zunehmend die Altersgruppe 10 bis 60+ in ihren Bann zieht. Gerade in der kalten Jahreszeit kann man mit geeigneten Modellen, die ferngesteuert werden, in größeren Hallen fliegen, ohne den störenden Einfluss von Wind und anderen Wetterunbilden ausgesetzt zu werden. Solche Modelle wiegen kaum mehr als 200 Gramm und sind im Flugverhalten recht langsam. Daher auch der Begriff Slow-Flyer.

 

Diese Flugzeuge bestehen überwiegend aus Depron, ein Werkstoff, der sehr leicht ist.  Dank moderner Fernsteuerungen können mehrere Modelle gleichzeitig fliegen, ohne sich gegenseitig zu beeinflussen. Auch die kleinen Hubschrauber, vornehmlich in China produziert, erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Beide Arten von Modellen werden mit modernen Lithium Ionen Akkus elektrisch angetrieben. Die Flugdauer beträgt etwa 6 bis 10 Minuten, bevor der Akku nachgeladen werden muss.

 

Nun haben sich ein paar Modellflieger aus Schwerin zusammengefunden, um einen Hallenflugverein zu gründen.  Ziel ist es, Gleichgesinnten eine Möglichkeit zur Ausübung ihres Hobbys in der kalten Jahreszeit zu bieten. Dazu mietet der Verein eine Sporthalle an, in der die Interessenten fliegen können. Und je mehr mitmachen, desto günstiger wird der Eigenbeitrag für den Einzelnen. Wer sich für den Hallenflug interessiert, kann sich unter der Internetadresse http://www.hallenflieger.de informieren oder Kontakt unter der E-Mailadresse hallenflug.schwerin@googlemail.com mit dem Verein aufnehmen.

W. W.

Related Posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

 Puchacz vor dem Petersberg