Wo fliegen sie denn hin? – OGN in Pinnow

Home / Allgemein / Wo fliegen sie denn hin? – OGN in Pinnow

Bequem von zu Hause verfolgen wie der aktuelle Flugbetrieb läuft? Vor dem Start schauen wo die Anderen sich gerade in die Höhe kreisen? Oder einfach nur mal schauen, was in der Umgebung so los ist? Möglich macht es das Open Glider Network.

Schon seit einiger Zeit sind unsere Flugzeuge mit FLARM-Geräten ausgestattet. Die Flugzeuge bestimmen ihre aktuelle Position und senden sie per Funksignale. Andere Flugzeuge können die Signale empfangen und bei der Gefahr einer Kollision eine Warnung ausgeben. Es stellt somit eine vereinfachte Form der Kollisionswarnung dar.

Neben Flugzeugen können die Signale aber auch am Boden von einer Basisstation empfangen werden. Das Projekt Open Glider Network stellt dazu entsprechende Software sowie Bauhinweise für eigene Bodenstationen bereit.

Mit Beginn der Saison 2017 ist auch auf dem Flugplatz Pinnow eine Bodenstation in Betrieb gegangen. Vom Tower aus empfängt sie die Signale und sendet sie an die Systeme vom Open Glider Network. Die Daten werden von verschiedenen Seiten ausgewertet:

GliderTracker.de
Darstellung der aktuellen Flugbewegungen auf einer OpenStreetMap Karte. Mit einem Klick auf ein Flugzeug werden weitere Details zum Flugprofil angezeigt.
KTrax Logbook
Diese Seite erstellt vollautomatisch ein Logbuch aus den beobachteten Flugbewegungen.

Mit dieser Technik ist es unter anderem dem Flugleiter möglich, alle mit Flarm ausgerüsteten Luftfahrzeuge um den Flugplatz auf dem mobilen Computer im SKP zu sehen. Besonders mit diesem GliderTracker wird die Sicherheit in der Luftfahrt erhöht.

Ähnliche Beiträge

Blog abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um unseren Blog zu abonnieren. Du wirst über neue Beiträge per E-Mail informiert!

 (v.r.n.l.) N. Trebing, H. Werner, E. Schrader